Beiträge von Nicole Audrit

Obwohl sie schon immer von Pferden fasziniert war, fing Nicole Audrit erst mit dreizehn Jahren das Reiten an. Kurz darauf folgte die Reitbeteiligung an dem frechen Deutschen-Reitpony-Mix Balou. Der war nicht immer einfach und entschied durch beherztes Bocken, wann der Reiter den Sattel verlassen sollte. Davon ließ sich Nicole jedoch nicht entmutigen, und so war es klar, dass Balou an ihre Seite gehörte, als er schließlich verkauft wurde. Seit über zehn Jahren sind die beiden nun ein Team – aus dem ehemals bockigen Pony ist ein traumhafter, verlässlicher Partner geworden. Gemeinsam sind sie vielseitig unterwegs: Dressur, Springen, Ausritte und auch den einen oder anderen Zirkustrick beherrscht Balou mittlerweile. Eins der schönsten gemeinsamen Erlebnisse war ein Strandritt in Holland – voller Vertrauen galoppierte Nicole mit Balou nur am Halsring. Neben dem Reitsport ist Schreiben ihre zweite Herzensangelegenheit. Nach einem Bachelor in Germanistik und Anglistik begann Nicole im Mai 2017 ihr Volontariat bei „Mein Pferd“ und genießt es, sich den ganzen Tag mit ihren zwei liebsten Dingen zu beschäftigen: Pferden und Schreiben. 0221/9608-532

Erfolge und Enttäuschungen

  
Tryon FEI World Equestrian Games‚ ¢ 2018 WERTH Isabell GER Bella Rose Tryon FEI World Eques Tryon - FEI World Equestrian Games‚ ¢ 2018, WERTH Isabell (GER), Bella Rose Tryon - FEI World Equestrian Games‚ ¢ 2018 Grand Prix Special Einzelentscheidung 14. September 2018 ¬© - *** Tryon FEI World Equestrian Games 2018 WERTH Isabell GER Bella Rose Tryon FEI World Equestrian Games 2018 Grand Prix Special Individual Decision 14 September 2018 ©

Text: Nicole Audrit    Foto: imago/Stefan Lafrentz Das waren sie, die Weltreiterspiele 2018 in Mill Spring (USA). Auch auf amerikanischem Boden enttäuschte Isabell Werth nicht: Bereits zum neunten Mal sicherte sie sich den Dressur-Weltmeis­tertitel. Mit ihrer Stute …

Mobbing am Stall

  
Silhouette of a tired and stressed woman.

Text: Karin Tillisch   Foto: kieferpix – stock.adobe.com Mobbing, Burn-out und Depressionen sind auch bei ­unserem schönsten Hobby keine Seltenheit. Karin Tillisch erzählt aus eigener Erfahrung, wie sie als Pferdetrainerin unter ­Depressionen, Burn-out und Mobbing gelitten hat. „Wahrlich, …

Studie zur Hufrehe

  
hufrehe_aussschuhen2154

Foto: www.Slawik.com Die Verwendung von Vela­gliflozin, einem Wirkstoff aus der Humanmedizin, könnte bei der Behandlung von Hufrehegefährdeten Pferden bahnbrechend sein. Schon länger ist bekannt, dass der Insulinstoffwechsel maßgeblich an Erkrankungen wie EMS und Hufrehe beteiligt ist. Ein …

Nun auch auf INSTAGRAM!

  
Bildschirmfoto 2018-10-15 um 12.43.29

Mein Pferd ist nun auch auf Instagram vertreten. Abonniert die Mein Pferd-Instagramseite (meinpferd.magazin) und erhaltet einzigartige Einblicke hinter die Kulissen unseres Magazins. Wir freuen uns über jeden Follower: www.instagram.com/meinpferd.magazin/?hl=de. Gerne können Sie uns auch auf Fotos …

Gewinnspiel: Tickets für Agravis-Cup

  
gewinne_agravis

Vom 1. bis 4. November 2018 findet erneut der AGRAVIS-Cup Oldenburg statt: Spannender Springsport der Extraklasse und Dressur auf höchstem Niveau werden in Oldenburgs Weser-Ems Hallen gezeigt. Der AGRAVIS-Cup ist nicht nur bekannt für erstklassigen Sport, sondern hat sich …

Gewinnspiel: „Longieren als Dialog“

  
gewinne_long

Um das Konzept „Longieren als Dialog“ in seiner ganzen Bandbreite zu verstehen, empfehlen wir das Buch „Longieren als Dialog mit dem Pferd“ von Katharina Möller. Das Lehrbuch ist im Cadmos Verlag erschienen, und beinhaltet neben den …

Galopp – Schwungvoll durchgesprungen

  
Galopparbeit_oldenburger_furby61730

Text: Aline Müller    Foto: www.Slawik.com Vom freien Galoppieren durch die Natur bis hin zu versammelten Sprüngen im Viereck – der Galopp ist eine faszinierende Gangart in der Sie Ihr Pferd lösen, gymnastizieren und kräftigen können. Neben …

Longieren als Dialog

  
117_Foto Phillip Weingand

Text: Nicole Audrit    Foto: Philip Weingand Das Longieren – Runde um Runde im Kreis – empfinden viele Vierbeiner als ­lang­weilig. Katharina Möller hat ein ­Konzept für die Arbeit an der Longe entwickelt, bei der sich …

Nächste Seite »