Text: PR/Deutsches Pferdemuseum e.V.          Foto: Thomas Ix

Ob beim CHIO in Aachen, der Pferd & Jagd in Hannover oder der Equitana –Anne Krüger-Degener begeistert das Publikum mit ihren faszinierenden Schaubildern. Mit Ruhe und Leichtigkeit sowie in absoluter Harmonie mit ihrem Pferd und ihren Bordercollies dirigiert sie zierliche Laufenten oder imposante Schwarzhalsziegen zentimetergenau durch die Arena und lässt sie die schwierigsten Aufgaben meistern. Ihre Darbietungen zeigen echtes Teamwork mit uneingeschränktem Vertrauen zwischen Mensch und Tier sowie einer beeindruckend feinen und leisen Kommunikation.

Am 31. März 2020 ist die bekannte Tiertrainerin im Deutschen Pferdemuseum in Verden zu Gast und stellt ihre eigens entwickelte Arbeits- und Trainingsmethode HarmoniLogie® vor. Ein Konzept, bei dem durch eine klare Körpersprache und genaue Beobachtung eine sehr feine Kommunikation und vertrauensvolle Nähe zwischen Mensch und Pferd entsteht. Unabhängig von der präferierten Reitweise erwartet die Zuhörerinnen und Zuhörer im Deutschen Pferdemuseum ein abwechslungsreicher Vortrag, in dem Anne Krüger-Degener erläutert wie Reiter besser mit ihrem Pferd kommunizieren können und ihnen Tipps und konkrete Übungen an die Hand gibt.

Der Vortrag im Deutschen Pferdemuseum beginnt am 31. März 2020 um 19.30 Uhr. Einlass ist ab 18 Uhr. Karten sind an der Abendkasse für 10 Euro pro Person erhältlich (Museumseintritt inklusive). Mitglieder des Deutschen Pferdemuseums und PMs der Deutschen Reiterlichen Vereinigung zahlen einen ermäßigten Eintrittspreis von 8 Euro. Das Museumsteam empfiehlt allen Interessierten, sich im Vorfeld telefonisch unter 04231/807140 für die Veranstaltung anzumelden und sich so einen Sitzplatz zu sichern. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.dpm-verden.de.

In unserer sechsteiligen Serie finden Sie viele weitere zusätzliche Informationen zu dem Konzept HarmoniLogie® – erschienen in den Mein Pferd-Ausgaben 10/2019 bis 3/2020.