Text: Nora Dickmann            Foto: Lukas Gruenke

Nach dem sportlichen Teil der Horses & Dreams wurde ein ganz besonderes Pferd versteigert: Die Münsteraner Objekt- und Fassadengestalter von lackaffen.de haben ein Kunststoffpferd in den ukrainischen Landesfarben mit einer Friedenstaube um den Hals gestaltet. Sissy Max-Theurer und Tochter Victoria ersteigerten das Kunststoffpferd für 30.500 Euro. Turnierveranstalter Ullrich Kasselmann legte noch 5.000 Euro drauf. So konnten der Welthungerhilfe und den Hilfsprojekten für die Ukraine nun 35.500 Euro zugutekommen. Diese Spendengelder werden bei der Welthungerhilfe in verschiedene humanitäre Projekte investiert, wie beispielsweise das Projekt „Skill Up!“. Dabei werden junge Menschen, vor allem junge Frauen in Ländern mit hoher Jugendarbeitslosigkeit, nach dem Schulabschluss beim Erlernen eines staatlich anerkannten Berufes in der Heimat unterstützt. Der Generalsekretär und Vorstandsvorsitzende der Welthungerhilfe, Mathias Mogge, erklärte, dass bereits 20.000 Menschen dieses Projekt durchlaufen hätten und 80 Prozent eine Anstellung in ihrem erlernten Beruf fanden.