Foto: www.Slawik.com

Dem Menschen fällt es oft schwer, die Empfindungen seines Pferdes zu deuten. Ist das Pferd entspannt oder gestresst, motiviert oder hat es eventuell Schmerzen? Ein Forscherteam der Universität Bern hat sich damit beschäftigt, ob sichtbare Emotionen bei Pferden wissenschaftlich nachweisbar sind. Dabei fanden die Wissenschaftler heraus, dass sich sowohl positive als auch negative Empfindungen an den Augenfalten des Pferdes abmessen lassen. Pferde zeigten beispielsweise in unangenehmen Szenarien eine Art „Sorgenfalte“. Mehr Informationen finden Sie hier:  www.wissenschaft.de.