Sprechen Sie Pferdisch?

Bin mal kurz am Stall

Die Familie und die Freunde von Pferdefrauen haben es wirklich nicht leicht. Neben der Tatsache, dass das Pferd für die meisten Reiterinnen an erster Stelle steht und sich der „Rest“ irgendwo dahinter einsortieren muss, ist auch der Zeitfaktor, den dieses anspruchsvolle „Hobby“ darstellt, eine dicke Kröte, die unsere Liebsten erst einmal schlucken müssen.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass der Satz „Ich fahr mal kurz zum Stall“ beim Gatten, dem Freund oder den Freunden ein genervtes Seufzen auslöst. Doch warum ist es für uns Reiterinnen so schwer, uns einmal tatsächlich nur „kurz“ am Stall aufzuhalten? Der Stall ist für die meisten mehr als nur der aktuelle Wohnort unserer Pferde. Ich las kürzlich den Spruch, „Ich wohne in einem Haus, aber mein Zuhause ist der Stall“, der mich zum Schmunzeln brachte, weil er tatsächlich irgendwie stimmt. So absurd das klingt – der Stall verbindet eine Vielzahl von Merkmalen, die für ein Zuhause oder die Heimat stehen: ein Ort, an dem man ein Grundgefühl von Geborgenheit spürt sowie die Verbindung von räumlicher und sozialer Sicherheit. Heimat steht ebenfalls für Orte, mit denen wir emotional verbunden sind, an denen wir aufgewachsen sind und an die wir gute Erinnerungen haben. „Geräusche, Gerüche oder visuelle Eindrücke brennen sich ins Hirn und prägen uns in unserem Heimatempfinden“, so beschreibt es eine Heimatforscherin.

Und wenn wir dann mit unserem guten Vorsatz, dem wir zunächst natürlich auch wortgetreu folgen möchten, am Stall ankommen, dort mit den Menschen sprechen, die uns über die Zeit so vertraut geworden sind, unseren Pferden dabei zusehen, wie sie unsere Streicheleinheiten genießen, und in ruhigen Minuten das Rascheln im Stroh und das zufriedene Kauen hören, dann, ja dann vergessen wir die Zeit. Diese Momente lassen „kurz“ zu „etwas länger“ werden. Zu Hause ist es eben immer noch am schönsten (manchmal eben auch im zweiten Zuhause).

„Home is where the heart is.“ Viel Spaß beim Lesen in Ihrem Zuhause!

Lara Wassermann

Leitende Redakteurin Mein Pferd

  • Sprechen Sie Pferdisch?

    • Dressurreiten mit Spaß

      • Uta Gräf: Dressur mit Spaß, Leichtigkeit und Erfolg
      • Ingrid Klimke: Cavaletti-Training mit Köpfchen
      • Benjamin Werndl: Dressur mit Spaß für junge Pferde
    • Besser Reiten

      • Skala der Ausbildung – der Takt
      • HarmoniLogie®-Serie, Teil 4
    • Equipment

      • Gütesiegel: „Telluride II H2O“ von Ariat
      • Schuhe für Matschwetter im Test
    • Haltung & Gesundheit

      • Stummes Leid – Schmerzen erkennen
      • G wie Gallen
      • Knospen, Blätter und Zweige –  gesunder Knabberspaß
      • Tierarzttagebuch
    • Abenteuer & Reportage

      • Wie teuer muss Reitunterricht sein?