Locker flockig

Instagram-Nörgler

Bevor ich mich an diesem Morgen auf den Weg zum Stall mache, trinke ich noch einen großen Becher Kaffee und scrolle dabei durch den Feed meiner Instagramseite. Dabei fällt mir erneut auf, wie viele meiner Bekannten und Freunde Bilder von ihren Pferden hochgeladen haben. Manche sind wirklich schön, bringen mich zum Lächeln oder verleiten mich zu einem „oooh“, andere sind sehr lustig und sorgen für einen heiteren Moment. Wieder andere sind dagegen total belanglos. In meiner Tasse ist noch so viel von meinem Lieblingsgetränk, dass ich beschließe, mich auch noch durch die verschiedenen Storys à la „das mache ich gerade“ zu klicken.

Hier wird es skurril – und vor allem langweilig. Denn schon nach der dritten vollgepackten Story frage ich mich, wen diese Bilder und Videos eigentlich alles interessieren sollen. Was genau wollen die, die es gepostet haben, damit bezwecken?Pferde, die in der Halle Schritt geritten werden. Pferdefutter in einer Dose. Pferdeaugen, in denen sich die Sonne spiegelt. Oder auch einfach irgendein verwackeltes, schlecht belichtetes Bild des jeweiligen Vierbeiners.

Ich überlege, ob meine Abonnenten wohl das Gleiche denken, wenn sie meine Storys und Bilder sehen, und komme zu dem Schluss, dass dies wohl der Fall sein wird. Man selbst empfindet diese Situationen und Momente immer viel spannender und bezeichnender, als es andere tun. Durch das Festhalten und Veröffentlichen möchte man seinen Mitmenschen ein Stück von sich präsentieren. Man möchte zeigen, was einen jeden Tag bewegt oder wofür man brennt. Wofür gibt es denn schließlich die sozialen Netzwerke?

Dass andere Menschen einen ständig nur mit dem eigenen Pferd zu sehen bekommen, scheint vielen gar nicht aufzufallen. Doch wenn das Posten von all diesen Bildern schon Reitern negativ auffällt, wie genervt müssen dann erst die Nicht-Reiter weiterklicken? Aber letztendlich ist es doch so: Auch wenn nicht alle etwas damit anfangen können, will man auf diese Weise authentisch zeigen, was einen bewegt: die Liebe zum eigenen Pferd.

Lara Wassermann

Leitende Redakteurin Mein Pferd

  • Locker flockig

  • Das Pferd als Coach

    • Das Pferd als Spiegel des Menschen
    • Mein Therapeut: ein Pferd
    • Stress, lass nach
  • Equipment

    • Gütesiegel: "Ceecoach"
    • Stall-, Paddock- und Abschwitzdecken im Test
  • Besser Reiten

    • Skala der Ausbildung – Losgelassenheit
  • Haltung & Gesundheit

    • Zivilisationskrankheit Leberwerte?
    • Muskelkater beim Pferd
    • Tierarzttagebuch
  • Abenteuer & Reportage

    • Przewalskis in der Todeszone
    • HarmoniLogie®-Serie, Teil 5