Kennen Sie schon den neuesten Trend im Reitsport? Das Reiten mit Bällen? Was wie eine lustige Spielerei aussieht, ist ein erstaunlich effizientes Faszien- Training. Sitzexpertin Sibylle Wiemer erklärt,was hinter dem Reiten mit den Franklin-Produkten steckt und warum sie so genial einfach auf den Reiter wirken
Text: Inga Dora Meyer | Fotos: Malte Schwarzer

Immer mehr Reiter entdecken die Produkte der Franklin-Methode für sich. Sie setzen sich im Sattel auf kleine Kunststoff-Bälle und -Rollen und verbessern damit ihren Sitz binnen weniger Minuten nachhaltig. Das glauben Sie nicht? „Dann probieren Sie es aus und Sie werden begeistert sein“, sagt Sitzexpertin Sibylle Wiemer aus Fintel (Niedersachsen). Seit mehr als einem Jahr nutzt die Ausbilderin die Utensilien von Tanzpädagoge, Choreograph, Sportwissenschaftler und Unidozent Eric Franklin im Reitunterricht – darunter eine hellblaue Luftrolle, eine lilafarbenen Wasserrolle, verschieden große Bälle in den Farben Rot und Orange sowie zwei grüne Bälle mit kleinen Kratern (siehe Seite 16). Der Schweizer hat sie ursprünglich für seine eigene Bewegungslehre entwickelt. Für den Reitsport waren sie nicht gedacht.
„Eric Franklin ist es wichtig, dass der Mensch seinen eigenen Körperbau und dessen Funktionen versteht und sich seine Anatomie bildhaft vorstellen kann, so dass er dadurch bereits Veränderungen unterstützt. Die Bälle und Rollen helfen dabei von außen und zeigen Anspannungen, Verspannungen, Blockaden und Fehlhaltungen an“, so Wiemer. Sie werden im Sattel sitzend unter dem Gesäß, den Oberschenkeln oder den Armen positioniert. „Gerade die Verdeutlichung des Körpergefühls ist in der Reiterei extrem wichtig. Deshalb sind die kleinen Produkte aus buntem Latex hervorragend dazu geeignet, Reitern zu einer neuen Beweglichkeit und Losgelassenheit im Sattel zu verhelfen“, meint die Reitlehrerin.

Faszien sind kleine Wunderwerke

Aber wie funktioniert das genau? Das ist schnell erklärt: Einerseits dienen die Bälle und Rollen der Selbstmassage, andererseits stimulieren sie Akupunktur- und Triggerpunkte und wirken so auf unsere Faszien ein. Faszien sind Häute aus Bindegewebe, die den gesamten Körper wie ein gigantisch großes Spinnennetz durchziehen und alles mit allem verbinden. Unterschiedlich dick und fest umhüllen sie Organe, Knochen, Nerven, Gefäße und Gelenke. Auch Muskeln sind von Fasziennetzen umgeben, die Festigkeit und Flexibilität zugleich bieten. Speziell diese Faszienhüllen um und in der Muskulatur sind im hohen Maße für die Körperwahrnehmung und Koordination zuständig. Je elastischer und flexibler sie sind, desto höher ist die Bewegungsfreiheit der Gelenke und die Geschmeidigkeit im ganzen Körper. Diese Fähigkeiten sind essentiell für einen guten Reitersitz. Aufgrund ihrer verwobenen Struktur gibt es zudem eine große Fernwirkung. Das heißt: Nutzen Sie beispielsweise einen Ball oder eine Rolle unter Ihrem Gesäß, spüren Sie die Veränderungen nicht nur im Becken, sondern ebenso in anderen Körperteilen.
„Beim Reiten mit den Franklin-Produkten geht es darum, die vielfältigen Varianten in Bezug auf Gleichgewicht, Funktion und Form kennenzulernen. Dadurch werden in sich verändernden Situationen mittel- und langfristig eigene Bewegungsmuster bewusst gemacht und veränderbar. Der Körper wird aus seiner Gewohnheit gebracht, starre Haltungen und Bewegungsmuster werden aufgelöst“, erklärt die Ausbilderin. Sie gibt ihren Reitschülern während der Benutzung jedoch nur wenige Anweisungen. Der Grund? „Die Situation lehrt und nicht die Instruktion“, zitiert die Expertin den Sportpädagogen Eckart Meyners. „Bei der Nutzung der Franklin-Produkte ist der Körper total mit sich selbst beschäftigt. Der Reiter hat nicht die Zeit, gleichzeitig dem Ausbilder zuzuhören. Es geht rein ums Gefühl und nicht um die sprachliche Ebene. Alles dreht sich einzig und allein um die Wirkung der Bälle und Rollen auf den Körper des Reiters“, sagt Wiemer und rät: „Versuchen Sie, sich in der ungewohnten Situation zurecht zu finden, sich bewegen zu lassen und einfach nur zu fühlen, was im Becken, in den Beinen, Schultern, Armen und mit dem Kopf passiert.“


… den gesamten Artikel und nützliche Tipps und Tricks, wie Sie mit Franklin-Bällen reiten, finden Sie in unserer Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe Mein Pferd 03/2017!

 

ABO + REITERSET
Bestellen Sie sich Ihr Vorteils-Paket: Lesen Sie Mein Pferd zwölf Ausgaben lang und wählen Sie als Wunschprämie das Reiterset nach der Franklin-Methode aus. Darin enthalten sind: 2 Original Franklin Bälle, 2 Franklin Bälle Soft, 2 Franklin Universal Mini Bälle, 1 Franklin Minirolle, 1 Franklin Faszienrolle, 1 Ballpumpe, 1 Anleitung (Meyners‘ Reit- und Bewegungskonzept nach der Franklin-Methode) sowie 1 Stofftasche.
Mehr Infos: www.mein-pferd.de/abo
Die Jahresprämien finden Sie hier: www.mein-pferd/praemie