USG hat in Zusammenarbeit mit Dr. Britta Schöffmann eine Trense entwickelt, die ohne Zweifel ein Must-have ist. Sie vereint bestes Leder mit der Möglichkeit, den Sperrriemen komplett zu entfernen, ohne dass eine unschöne Schlaufe zurückbleibt
Text: Lara Wassermann | Fotos: Daniel Elke

Die schönste Trense mit wunderbarem weichem Nasenriemen, glitzerndem Stirnriemen und feinstem Leder hat wenig Style, wenn mittig des Nasenriemens ständig ein unschöner einzelner Befestigungsriemen hervorragt, weil man den Sperrriemen entfernt hat. Damit ist die ganze Optik dann leider hinüber. Dieses Problem hatte nicht nur ich, sondern anscheinend auch viele unserer Leser. Viele Anrufe sind bei uns in der Redaktion eingegangen, immer mit der gleichen Frage: „Können Sie mir eine Trense empfehlen, die keinen Sperrriemen hat?“ Leider wussten auch wir keinen Rat und mussten die Leser vertrösten. Und hoffen, dass uns mal eines dieser Exemplare in die Hände fällt.

Wer nicht sucht, der findet

Bei einem meiner letzten Besuche bei Dr. Britta Schöffmann war es dann so weit: Eines ihrer ‚Modelpferde‘ für die aktuelle Serie kam doch tatsächlich mit so einer Trense in die Halle. Nachdem ich die Trense kurz inspiziert hatte, war schnell klar: Diese Trense müssen wir testen!
Der Trensenzaum Aurora Super S wurde in Zusammenarbeit mit der renommierten Trainerin, Grand-Prix-Reiterin und Autorin Dr. Britta Schöffmann entwickelt. Das englisch kombinierte Reithalfter aus supersoftem Leder zeichnet sich besonders durch seine Vielfältigkeit aus. Man kann sowohl den Sperrriemen als auch die Schlaufe am Reithalfter spielend einfach abnehmen. Auch an der Kinngrube ist ein sehr weiches Polster angebracht, sodass dieses sehr gut den Druck abfängt, auch wenn man den Nasenriemen eng verschnallt.
Das Genickstück ist superweich unterlegt und hat zusätzlich einen geschwungenen Ohrenausschnitt.
Was mich für diesen Preis besonders überrascht hat, war, dass sogar hochwertige Zügel im Lieferumfang enthalten waren. Diese sind mit Gummi verwebt, nicht steif, sondern von Beginn an sehr geschmeidig und liegen dadurch gut in der Hand.

Qualität, die überzeugt

Schon beim ersten Gebrauch lief meine Stute sehr zufrieden mit der Trense Aurora Super S. Sie war locker und entspannt und kaute nach kürzester Zeit. Selbst mein Reitlehrer, der der Sperrriemen-losen Zäumung kritisch gegenüberstand, war begeistert. Das Leder war von Beginn an weich und passte sich perfekt der Kopfform des Pferdes an. Der Sperrriemen kann in Sekundenschnelle entfernt und auch wieder angebracht werden, sodass man diese Trense auch wunderbar für Turniere nutzen kann. Beim ersten Hinschauen könnte man aufgrund der auffälligen weißen Unterlegung und des fehlenden Sperrriemens denken, dass es eine Kandare sei, worauf ich auch schon häufig angesprochen wurde.
Die Verschnallungsmöglichkeiten mit den silbernen Beschlägen bieten einen großen Spielraum, jedoch empfiehlt es sich, keine zu knappe Größe zu wählen, da sonst der Stirnriemen zu klein sein könnte. Dieser ist bei meiner Stute (Größe Vollblut) genau passend, bietet jedoch nicht mehr viel Spielraum. Ansonsten fällt die Trense völlig normal aus. Auch pflegen lässt sie sich problemlos: Nach dem Reiten habe ich den Nasenriemen mit einem feuchten Mikrofasertuch von Schweiß und Schmutz befreit. Zwischendurch fette ich sie, genau wie mein anderes Leder-Equipment, mit Lederschaum und poliere sie danach auf.
Mein Fazit: Absolut empfehlenswerte Trense, die nicht nur gut aussieht, sondern auch qualitativ überzeugt und außerdem zu einem sehr fairen Preis zu haben ist. Eine Kandare ohne Kandare, die in keinem Spind fehlen darf.

Das gesamte Testergebnis finden Sie in unserer aktuellen Ausgabe von Mein Pferd 03/2017!