Text: Nicole Audrit | Foto: Daniel Elke

Mittlerweile sind die meisten Trensen zum Wohl des Pferdes ­anatomisch geformt. Die Trense von Equimero überzeugt zudem durch ­besondere Features wie den Neck Patches und dem breiten Nasenriemen. Außerdem lässt sie sich in Windeseile von einer ­Zäumung mit ­Gebiss zum Sidepull verwandeln. Wir sind begeistert!

Sie kennen das sicherlich auch: Bei der einen Größe zwickt das Genickstück an den Ohren, bei der anderen liegen die Riemen des Nasenstücks zu dicht an den Augen. Mit der „Equitrense Vario“ von Equimero gehören Probleme bezüglich der Passform der Vergangenheit an: Es gibt sie standardmäßig in zehn verschiedenen Größen – sowohl für die allerkleinsten als auch die größten Vierbeiner ist die passende Ausführung dabei – sowie als Maßanfertigung. Alle Riemen lassen sich beidseitig verstellen, damit die bestmögliche Passform erreicht wird. Nicht nur den Bedürfnissen des Pferdes – also anatomische Passform und hoher Tragekomfort –, sondern auch denen des Reiters wird durch das pflegeleichte Material und die individuelle Farbgestaltung der „Equitrense“ Rechnung getragen. Ich habe ein helles Braun gewählt, das meinem Fuchs unglaublich gut steht. Das Material Bio­thane ist sehr weich und passt sich ideal an den Pferdekopf an. Ob an warmen oder frostigen Tagen, Biothane bleibt immer geschmeidig und wird nie hart oder porös. Die „­Equitrense“ sieht auch nach täglichem Gebrauch über ­einen längeren Zeitraum aus wie neu.

Equimero hat es sich zur Aufgabe ge­macht, pferdefreundliches Equipment zu entwickeln, dies haben sie bereits durch den „Equizaum“ bewiesen. Auch die „­Equitrense“ überzeugt durch verschiedene Features: unter anderem den extra breiten, anatomisch zulaufenden und gepolsterten Nasenriemen und die Neck Patches. Der breite Nasenriemen mag nicht jedermanns Geschmack sein. Da er allerdings den Druck der Zügelkräfte dank der großen Auflagefläche optimal verteilt und die Nervenaustrittsbahnen am empfindlichen Nasen- und Jochbeinbereich freilässt, lässt sich über dieses Detail hinwegsehen. Ich persönlich musste mich ebenfalls zunächst an die ungewohnte Optik gewöhnen, finde ihn allerdings mittlerweile schön und bin durch seine Funktion gänzlich versöhnt. Das Polster an der Oberseite des Nasenriemens ist wasserundurchlässig, trotzdem bleibt die Unterseite atmungsaktiv – auch an wärmeren Tagen oder bei ­anstrengenden Trainingseinheiten war kein Schweißabdruck zu sehen.

Abgestimmt auf die Anatomie

Ein weiteres pferdefreundliches Feature sind die Neck Patches: Diese brückenähnliche Konstruktion lässt das Nackenband des Pferdes frei, wodurch eine optimale Druckentlastung stattfindet. Außerdem garantiert diese Innovation auch die ­ideale Bewegungsfreiheit für die Ohren. Mein Wallach ist sehr empfindlich im Genickbereich und quittiert eine unpassende Druckverteilung sowohl durch Unwilligkeit beim Aufzäumen als auch durch fehlende Durchlässigkeit beim Reiten. Bereits bei der ersten Trainingseinheit mit der „Equitrense“ zeigte sich ein deutlicher Unterschied zu anderen Zäumungen: Mein Wallach lief sichtlich entspannter, kaute und schnaubte und ging entspannt und in schöner Anlehnung am Zügel. Auch nach weiteren Trainingseinheiten blieben die Verbesserungen bestehen, und mein Wallach lief weiterhin äußerst zufrieden mit der Zäumung und ließ sich auch besser aufzäumen. Ich bin der Meinung, dass dies mit der bequemen Passform – ­insbesondere der Kombination aus dem breiten, sehr weichem Nasenriemen und den Neck-Patches – zusammenhängt.

Fazit: Innovatives Konzept zum Wohl des Pferdes

Ich stand der „Equitrense“ zunächst kritisch gegenüber, da ich nicht dachte, dass sie ­wirklich einen so großen Unterschied ausmachen würde. Dies musste ich allerdings revidieren, nachdem ich sie in den unterschiedlichsten Trainingsanforderungen von Dressur über Springen bis hin zu langen Ausritten auf Herz und Nieren getestet habe. Sie hat mich und vor allem mein Pferd auf ganzer Linie überzeugt. Kaum eine andere Trense erzeugt so wenig Druck bei gleichzeitig ­optimaler Verteilung von eben diesem im ­Bereich des Genicks – die innovativen Neck Patches ­erfüllen ihre Aufgabe mit Bravour. Daher ist diese Zäumung insbesondere für sensible und druckempfindliche Pferde eine große Bereicherung.

 

Auf einen Blick:„Equitrense Vario“ von Equimero GbR

Material: Biothane

Farbe: 29 Biothane- und 9 Stofffarben stehen zur Wahl

Größen: Minishetty bis Kaltblut Plus und Maßanfertigung

Preis: ab 179 Euro

www.equimero.de