Text: Lara Wassermann | Foto: Holger Schupp

Keine Lust mehr, bei jeder Reitstunde quer durch die Halle zu rufen, wenn man etwas sagen möchte? Der „Ceecoach“ lässt Trainer und Schüler perfekt kommunizieren und ermöglicht so ein effizientes Training.

Beim Betreten der Halle ist direkt klar, dass das Reiten am heutigen Tag wohl eher nervig als entspannt wird. Warum? Schon vor der Tür hört man die Reitlehrerin, die einer Einstallerin Unterricht gibt und dabei gegen die sonstigen Geräusche und die Entfernung zum Reiter anschreien muss. Nervig. Und das natürlich nicht nur für mich, die sich neben dem Unterricht auf ihr eigenes Pferd konzentrieren möchte, sondern erst recht für die Reitlehrerin, die natürlich nicht nur die eine Stunde am Tag hat, sondern mindestens den halben Tag mit lauter Stimme sprechen muss. Natürlich ist auch für die Reitschülerin die Konversation mehr als schwierig. Denn möchte sie etwas erwidern oder eine Frage stellen, dann wird meistens vor dem Trainer angehalten, damit dieser die Frage oder Anmerkung auch richtig versteht. Für dieses Dauerproblem hat die Firma Peiker eine Lösung: Der „Ceecoach“ wird einfach an der Kleidung von Reiter und Trainerin befestigt, und über Bluetooth-Kopfhörer oder solche mit Kabel kann dann kommuniziert werden. Er sorgt für ein besseres und effizienteres Reittraining. Dank modernster Bluetooth-Technologie können zwei bis sechs Nutzer über eine Entfernung von bis zu 500 Metern miteinander sprechen und so den Trainingserfolg nachhaltig verbessern. Mit nur drei Tasten lassen sich alle Funktionen des Geräts steuern, und dank des wellenförmigen Designs kann er selbst mit Handschuhen und ohne hinzuschauen bedient werden.

Vorteile im Überblick

Der „Ceecoach“ hat eine hervorragende Sprachqualität: Auch bei starken Nebengeräuschen und über große Distanzen sorgt er für eine klare und verständliche Kommunikation. Auch auf dem Turnier ist er daher Gold wert, denn so kann man sich beim Abreiten noch mit dem Trainer austauschen, ihm bei jedem Tritt, wenn nötig, genau erklären, wo die Probleme liegen, und auch der Trainer kann sofort einschreiten, wenn ihm etwas auffällt, was verbessert werden sollte.

Ideal ist auch die Verwendung für eine größere Gruppe von Reitschülern, da bis zu sechs Leute gleichzeitig miteinander verbunden werden können. Der „Ceecoach“ ist dabei deutlich zuverlässiger als Standardfunksysteme, da er eine störungsfreie Bluetooth-Verbindung über eine Entfernung von bis zu 500 Metern, unabhängig von Smartphones oder Mobilfunknetzen, bietet.

Bei dem von uns gezeigten Duo-Set sind zwei Headsets inklusive. Man kann problemlos einzelne Geräte der „Ceecoach“-Reihe dazukaufen, da sich alle Geräte miteinander verbinden lassen. Farbtechnisch gibt es eine große Auswahl. Neben den schlichten Varianten in Schwarz und Silber ist der „Ceecoach“ auch in Rot, Türkis, Bordeaux und Rosa erhältlich, und es gibt sogar komplett Svarowski-besetzte Geräte.

Auch die flexible Rollenzuweisung der Geräte ist sehr angenehm, da jedes Gerät ganz einfach als Moderator oder Teilnehmer definiert werden kann. Somit gibt es keine speziellen Sender- oder Empfängergeräte und Gruppen lassen sich unkompliziert erweitern. Die Kommunikation bleibt stets für Moderator und Teilnehmer offen. So können beide Seiten jeweils sprechen und zuhören. Sind die „Ceecoach“-Geräte miteinander verbunden, kann es nicht mehr zu Frequenzüberlappungen kommen. Somit können mehrere Gruppen problemlos parallel trainieren.

Die Geräte haben eine hohe Akkuleistung von bis zu zehn Stunden Gesprächszeit und bis zu drei Tage Stand-by-Zeit. Die Ladezeit beträgt etwa vier Stunden. Dass sie spritzwassergeschützt, staubdicht und stoßfest sind, macht sie trotz täglichen Gebrauchs sehr langlebig, und auch bei hohen oder niedrigen Temperaturen kann man mit ihnen trainieren (–10 °C bis +45 °C). Durch die geringen Maße von 75 x 50 x 24 mm und das Gewicht von gerade einmal 45 Gramm passiert es häufig, dass man den „Ceecoach“ auch noch beim Absatteln des Pferdes am Körper hat, da man ihn schlichtweg vergisst!

Neben der Benutzung bei Reitstunden und auf dem Turnier eignet er sich natürlich auch sehr gut für größere Reitgruppen im Gelände. So kann durchweg kommuniziert und möglichen Gefahrensituationen entgangen werden. Wir sind begeistert vom „Ceecoach“ und würden ihn nicht mehr missen wollen.

Hintergrundinfos zum Ceecoach

Der „Ceecoach“ wurde in enger Zusammenarbeit mit Reittrainern und Professionellen Sportlern entwickelt. So konnte sichergestellt werden, dass die Kommunikationssysteme den Bedürfnissen aller Nutzer gerecht werden. „Ceecoach“ ist offizieller Sponsor der FN (der Deutschen Reiterlichen Vereinigung) und offizieller Ausstatter der deutschen U-18- und U-21-Nationalmannschaft sowie des Paralympischen Teams. Zudem trainiert auch die mehrfache Weltmeisterin und Olympiasiegerin Isabell Werth mit den Geräten.

 

Auf einen Blick: Ceecoach von Peiker

Preis: 279,00 Euro

Reichweite: bis zu 500 m

Gesprächszeit: bis zu 10 Stunden

Farben: Schwarz, Rot, Silber, Rosa, Glitzer

www.ceecoach.de